Unterschied zwischen CDL und Hydroxychloroquin?

 

Unterschied zwischen CDL und Hydroxychloroquin?

Sie haben beide das Chloratom gemeinsam, sonst gar nichts. In Chlordioxid ist kein Chlor, es ist ein Chlor-Ion, und das ist ein großer Unterschied.

Ein Chlor-Ion ist 1CL-, das heißt ein geladenes Chloratom, welches zu Natriumchlorid zerfällt, also Kochsalz, so wie wir es im Körper haben. 

Chlor ist CL2, das ist eine ganz andere Substanz, hochgiftig und macht Trihalomethane (THM, chemische Verbindungen). 

Ich kann das, wenn ich Chlor habe, nachweisen, mit THM. Man macht einen Test und weist so die Trihalomethane nach. Das kann man bei Chlordioxid nicht, denn es bilden sich keine Trihalomethane. Also ist ein Chlor-Ion nicht das gleiche wie ein Chlormolekül.

Hydroxychloroquin ist ein Medikament, das in hohen Dosen eingesetzt wurde, was freie Radikale, die schädlich sind, also Wasserstoffradikale enthält.

In dieser Hinsicht ist CDL ist auf jeder Ebene besser. Der Name ist zwar vergleichbar, aber das CDL ist unvergleichbar besser. 

Die Effizienzrate von CDL bei Corona liegt bei 99,3 %. Die wissenschaftlichen Unterlagen hierzu kann man sich auf der Seite von Andreas Kalcker downloaden.