Bye Bye COVID - Andreas Kalckers legendäres neues Buch

Jetzt verfügbar:
Das von Amazon verhasste Buch
 "Bye Bye COVID"

  • Die Wahrheit: COVID-Pandemie könnte vorbei sein! – Alle Wissenschaftlichen Studien dazu
  • Alle erprobten Schritt-für-Schritt-Anleitung gegen COVID, Long-Covid und Post-Covid Problemen
  • Behandlung von Impfschäden

 Das neue Buch „Bye, bye Covid“ von Andreas Kalcker

 

Es wurde geschrieben von 30 Ärzten, darunter Chirurgen, Militärärzte (auch Generäle), NASA-Mitarbeiter, Topjournalisten, Chefs von Intensivstationen mit 1500 Angestellten.

Das Buch beinhaltet die Geschichte vom letzten Jahr, was wirklich passiert ist in 2020, die ganzen Hintergründe, von jedem Einzelnen und echt, Ärzte erzählen, was sie wirklich gemacht haben, um die Leute zu retten, wie wir es geschafft haben in Bolivien und auch in Honduras.

In dem Buch wird unter anderem von Politikern erzählt, die mutig genug waren für ihre Leute und es auch geschafft haben. Dort sind ganz viele tolle Storys besonders für kritische Ärzte dokumentiert, über Menschen, die erfolgreich behandelt wurden bei Covid.

Das sind klinische Studien, die durchgeführt wurden, anfangs mit nur 40 Leuten, jetzt sind es retrospektive Studien mit über 1100 Leuten.

Vor Covid, bei Covid und auch Post-Covid. Wir haben sehr viele Post-Covid oder Long-Covid Probleme, die da auch mit gelöst wurden und auch wie man Impfschäden behandelt.

Wir haben hart gearbeitet. Das Buch hat über 200 Seiten.

Wozu das Ganze? Das Buch ist dazu geeignet, es anderen Leuten zu geben.

Es kommen viele Leute zu mir, die sich bedanken.

„Ich habe Fibromyalgie oder Krebs gehabt z.B. und bin geheilt worden.“

 „Was hat denn der Arzt dazu gesagt?“

„Er war baff, er kann das gar nicht glauben, ich war für ihn schon abgeschrieben.“ usw.

„Hast du dem Arzt denn erzählt, dass du das gemacht hast?“

„Nein, das kann ich nicht.“

„Wie, das kannst du nicht!?“

„Ich bin kein Arzt. Der erklärt mich für blöd, weil ich irgendwelche Substanzen getrunken habe.“

„Hast du jetzt jemandem damit geholfen, außer dir?“

„Nein.“

Eben, jetzt meint der Arzt, dass er das Richtige gemacht hat, weil du etwas gemacht hast, was er dir verschrieben hat. Aber das hat er ja nicht. D.h. Der Arzt bleibt weiterhin in diesem Irrglauben, dass die Medikamente, die ja eigentlich gar nicht wirken, die richtigen sind, weil er dich als Beispiel anführt.

Und da kann man sich dann das Buch unter den Arm klemmen, zum Arzt gehen und es ihm auf den Tisch legen und sagen:

“Das hat mir geholfen. Das sagen 30 andere Ärzte auch. Und die wissenschaftlichen Studien.“

Jeder Arzt hat das Recht zu zweifeln, jeder Wissenschaftler sollte auch skeptisch sein, aber er hat nicht das Recht, sich nicht zu informieren. Jeder Arzt ist verpflichtet, sich weiterzubilden. Und dieses Wissen sollte man wirklich weitergeben.

Gott sei Dank wachen immer mehr Leute auf. Aber es gibt immer noch viel zu viele Leute, die leiden und auch sterben.

Man kommt schnell an seine Grenzen, wenn man über CDL sprechen möchte, da kommt so ein Buch gerade recht. Es ist nicht einfach, sich mit Schulmedizinern auseinanderzusetzen, mit ihren festgefahrenen Gedankenmustern.

Es gibt Schulmediziner, die meinen, sie tun das Richtige, weil sie es nicht anders gelernt haben. Und in diesem Glauben bleiben sie auch, aber Glauben heißt eben nicht Wissen.

Und es gibt andere Schulmediziner, hauptsächlich die älteren, die schon 30/40 Jahre dabei sind, denen kann man nichts mehr erzählen, die kennen alles schon, haben alles schon mal gehabt.

Im Buch wird auch von einem Arzt aus Ecuador berichtet, der sagt:

„Ich bin jetzt 64 und hab fast 40 Jahre hinter mir, ich habe die Nase so voll gehabt, ich hab keine Lust mehr gehabt, ich habe nur noch nach Standard verschrieben, obwohl ich weiß, dass das sowieso nicht wirkt.“

Und auf einmal ist der aufgewacht.

#„Wir nutzen das jetzt, auch in der Chirurgie, ich habe keine einzige Infektion mehr gehabt. Es gibt Patienten, die galten als unheilbar. Es macht wieder Spaß, Arzt zu sein!“

Das ist klasse. Menschen, die am Anfang Arzt sein gelernt haben, ganz motiviert von der Uni kamen und dann mit den Jahren mitbekommen haben, dass irgendwas in diesem System faul ist. Das ist, als ob du in einer Firma arbeitest, wo du weißt, dass betrogen wird. Wie fühlst du dich als Arzt? Nicht toll. Entweder belügst du dich selbst und sagst dir, alles ist in Ordnung oder du weißt, dass in dem Ärztesystem Geld das Einzige ist, was zählt, Menschenleben zählen da relativ wenig. Das ist frustrierend, ein großer Teil der Ärzteschaft ist frustriert. Sie können aber auch nur an ihren Sachen festhalten, sie haben gar keine andere Wahl.

Das ist nicht nur bei Ärzten so, das ist auch bei Politikern so.

In Lateinamerika sind Politiker auf einmal umgekippt auf die andere Seite: Jetzt wird geimpft. Auch darüber wird im Buch berichtet.

Was ist da passiert? In dem Moment wo du Minister wirst, bekommst du erst mal eine große Mappe vom CIA vorgelegt.

„Wir wissen, was sie alles gemacht haben, sie haben das und das und das gemacht... Können wir aber vergessen, wenn sie das tun, was wir wollen und hier ist nochmal der Scheck für die Unkosten.“ Was will man da machen? Da hast du keine Chance. Das ist das System in dem wir leben und das System ist krank.

Auch YouTube ist ein Teil des Systems, auch sie haben Geld bekommen.

Auch in den Fernseh- und verschiedenen anderen Sendern, da wird eine junge Journalistin genommen, die keine Ahnung hat, die muss dann etwas schreiben, ist auch noch überzeugt davon, aber die oben wissen ganz genau Bescheid, was da ist, weil es kommt dann so, aber ich muss es so machen, ob ich will oder nicht.

Ich kenne Fernsehsender, auch in Deutschland und in deutschen Medien, da steht die große Flasche CDL unter dem Tisch bei den Leuten und vor der Kamera muss dagegen gewettert werden. Das ist einfach deswegen, weil jedes Mal, wenn du gut über Impfungen sprichst, dann bekommst du einen Bonus von irgendwelchen Werbegeschichten, weil das sind dann Publi-Reportagen. Ansonsten du bist draußen, du bist auf der Straße.

Wie viele haben sich impfen lassen, um nicht gekündigt zu werden? Die wollten sich nicht impfen lassen. Das ist genau das Gleiche. Wie bei vielen anderen Sachen, die absolut korrupt sind. Das ist nicht eine Frage der Schuldigkeit, das ist eine Frage der Situation. Heißt also, jetzt sind die Leute geimpft und jetzt machen sie …. Was? Sie stellen fest, dass sie dauernd Kopfschmerzen haben, im schönsten Fall. Sie stellen fest, dass sie auf einmal keine Power mehr haben oder dass das Atmen schwerfällt, oder der Krebs, den sie eigentlich schon besiegt hatten, wieder da ist, und zwar richtig schnell. Es funktioniert alles nicht mehr so wie vorher. Denn das ganze geht bei Männern z.B. an das ACE2, das sind die Testikel oder bei den Frauen an die Ovarien, sie werden dann einfach nicht schwanger oder kriegen Abtreibungen ohne Ende. Was machst du dann?

Auch das steht alles im Buch.

Kann man sich dabei helfen? Ja man kann es wirklich und das ist eine tolle Sache.